Self hosted Feedly

Hier mal ein etwas längerer Blogeintrag zum Thema RSS Feeds und Feedreader. Ihr kennt das, Facebook generiert euren News Feed mit dem was euch interessieren könnte. Twitter schiebt irgendwelche Favs in eure Timeline. Alles vorgekaut und euch die Rotze Reste vorgesetzt präsentiert. Weil es euch ja interessieren könnte. Ich habe mir da etwas eigenes zusammengesetzt. Ich bin immernoch davon überzeugt das RSS Feeds eine der besten Möglichkeiten sind seine täglliche Dosis an News und shit zu erhalten (Danke Aaron Swartz). Das Problem ist jedoch, dass es einiges an Handarbeit erfordert sein self hosted Feedly* zu bauen. Aber nichts ist unmöglich. Hier eine Anleitung die aus folgenden Themen besteht:

1. Tiny Tiny RSS installieren

2. Feedly Theme installieren

3. Theme anpassen und TTRSS Einstellungen (optional)

4. Plugins installieren (Fever API Simulator)

5. PRESS und Reader for Mac

6. Cron einrichten. (Entweder als WP Plugin oder als Cron auf eurem Server)

7. Feeds lesen. 

Voraussetzung: Webspace inkl. PHP und MySQL. Optional einen selbstgehosteten WP Blog, um Feeds im Hintergrund zu aktualisieren. Etwas Zeit.

 

1. Tiny Tiny RSS installieren

Tiny RSS installieren ist recht simple. Downloaded euch das Software Paket > http://tt-rss.org/redmine/projects/tt-rss/wiki

Als nächstes den ganzen kram entpacken und auf euren webspace schieben. Wenn ihr SSH Zugriff habt, könnt ihr euch das Paket auch mit wget ziehen und gleich auf dem Server entpacken. Geht etwas schneller als alle Einzeldateien via FTP zu kopieren. Je nachdem wo ihr TTRSS entpackt habt ruft ihr http://your.site.com/tt-rss/install/ auf. Ich hab mir eine Subdomain angelegt. rss.christophwolff.de. Nachdem ihr die Installation abgeschlossen habt ruft ihr die URL http://your.site.com/tt-rss/ auf und loggt euch mit: username: admin, password: password ein. Fertig. Bitte ändert das Passwort. Oder erstellt euch gegebenenfalls einen eigenen User.

2. Feedly Theme installieren

Da TTRSS noch etwas 1998 aussieht hab ich mir das Feedly Theme installiert. Könnt ihr euch hier laden: https://github.com/levito/tt-rss-feedly-theme

Das Theme entpacken und hochladen. Die Readme und den Screenshots-Ordner braucht ihr nicht. Sieht dann so aus wie hier Rechts. Ich hab noch ein paar andere Themes getestet. Sind aber alle nicht der Bringer.

Links Lokal |Rechts Remote

Links Lokal | Rechts Remote

 

Danach in die Einstellungen und das Theme umgestellt:

Theme einstellen

 

Jetzt könnt Ihr den Kram speichern und et voilá. Fast ein Feedly. Nachdem Ihr das geschaft habt, kocht ihr euch erstmal einen Kaffee… So wie ich jetzt.

3. Theme anpassen und TTRSS Einstellungen (optional)

Ihr könnt euch das Theme noch etwas anpassen. Ich hab z.B. die Typo geändert und ihre größe minimal angepasst. Dazu einfach die Feedly.css modifizieren und ggf. in der Index.php ein Script laden. (Mußte ich für die proxima nova Font, da das Adobe Type Kit sich nur über Java Script einbetten läßt.) Sollte der Entwickler jedoch bei dem nächsten Update die Index.php aktualisieren, muss ich den Kram natürlich neu einfügen. Vielleicht fällt mir noch was besseres ein.
Meine Einstellungen hab ich euch hier mal gescreenert. Müßt ihr euch mal durchwühlen und etwas testen.

Meine RSS Einstellungen
TIPP: Für Leute mit einem großen Monitor ist die Einstellung unten auch noch sehr interessant. So habt ihr dann eure Artikel Detail Ansicht in einer rechten Spalte.
Breibildmodus

4. Plugins installieren (Fever API Simulator)

Solltet Ihr eure Feeds “Onthego” lesen, könnt ihr entweder eines der unzähligen häßlichen TTRSS Android Apps laden (Auf iOS auch nicht besser) oder ihr ladet euch gleich Press und installiert das Fever API Plugin. Schicker Client, schmaler Preis, Fever API Support. Leider keinen nativen TTRSS Support. Man kann nicht immer alles haben. Läuft trotzdem.

[appbox googleplay com.twentyfivesquares.press]

Jetzt zu dem Fever API Emu Plugin Plugin. Kopiert den Ordner im Archiv einfach in den Plugin Ordner auf dem Server, wechselt in die Einstellungen, unter Plugins den Haken setzen und Einstellungen speichern.

Fever API Plugin aktivieren

Fever API Plugin aktivieren

Als nächstes müßt ihr noch ein Passwort festlegen. Das kann auch eurer User Passwort sein, welches ihr schon festgelegt habt.

Fever API Emu Passwort

 

5. PRESS und Reader for Mac

Zu Press: Wie oben beschrieben, muss als URL der Pfad zum Plugin angegeben werden. z.B: http://eure-Domain.de/plugins/fever/

Press einrichten:
Solltet ihr euch dafür entschieden haben Press zu nutzen, richtet ihr den Schmu folgender Maßen ein (Denkt dran, dass Passwort ist jenes Passwort, welches Ihr explizit in den Einstellungen für die Fever API Emulation festgelegt habt. Könnte etwas dauern, wenn Ihr viele Feeds habt.

Ich nutze auf dem Mac Reeder 2. Der macht das auch sehr erfolgreich. ABER: Wie ihr oben im Screener sehr, werden Subkategorien und Spezielle Feeds die von Fever kommen nicht unterstützt. Macht mir persönlich nichts.

[appbox appstore id880001334]

Reeder Mac Sync

Auf iOS gibt es ja auch den Reeder 2. Damit sollte das auch problemlos funktionieren.  Ihr könnt mir ja mal Rückmeldung in den Kommentaren geben.

 

6. Cron einrichten. (Entweder als WP Plugin oder als Cron auf eurem Server)

Bevor ich mich dazu entschieden habe diesen Artikel zu schreiben, hat es mich furchtbar angenervt, dass ich bevor ich frische Artikel in Press erhalte, immer erst die Webseite aufrufen muss (Reeder 2 macht den Sync Kick automatisch und aktualisiert auf dem Server), um die neuen Artikel zu erhalten. Kurz rumgegooglet und eine Lösung für Leute mit eigenem WordPress Blog gefunden. Ihr installiert das Crony Cronjob Manager Plugin und erstellt einen neuen Cron Job mit folgenden Einstellungen:
Crony Cron Job
Wichtig ist dabei der Link der aufgerufen werden soll. http://eure-URL.de/backend.php?op=globalUpdateFeeds&daemon=1

Erstellen und fertig. Ihr könnt die Abstände zwischen den Aufrufen natürlich anpassen. Ich habs immer gerne aktuell und mein Server hat genug Ressourcen.

Für Leute mit SSH Zugriff ist es natürlich auch möglich einen Daemon zu erstellen und das ganze als Hintergrundprozess auf eurem Server laufen zu lassen. Außerdem kann man sich in sein Theme sicher auch händisch diesen WP-Cron eincoden und brauch nicht ein ganzen Plugin zu installieren. Genauere Infos dazu:
http://tt-rss.org/redmine/projects/tt-rss/wiki/UpdatingFeeds
7. Feeds lesen. 

Ich bin in diesem Artikel bewußt nicht auf Kleinigkeiten wie “Wie abboniere ich einen Feed?” oder “Wie importiere ich mir eine OPML Datei?” eingegangen. Das könnt ihr selber. Solltet ihr Fragen haben, schreibt diese gerne in die Kommentare.

Viel Spaß beim lesen und abbonieren. Und danke an Andrew Dolgov für diese großartige Software!

 

QUELLEN:
http://tt-rss.org/redmine/projects/tt-rss/wiki
https://github.com/levito/tt-rss-feedly-theme
http://tt-rss.org/forum/viewtopic.php?f=22&t=1981
http://michaelsonntag.net/tiny-tiny-rss-tutorial-1-installation-konfiguration/ (An dieser Stelle Dank für die Aktualisierungs URL)

*Feedly – Sehr schicker Feedreader

1 Kommentar

  1. Perfekt! Vielen dank für den Post. Da werde ich mich die Tage wohl mal ransetzen 🙂

Kommentar hinterlassen

© 2017 Medienproduzent

Theme von Anders Norén↑ ↑