Der Telegram Messenger

Irgendwie hat mich WhatsApp genervt und ich habs kurzerhand gelöscht. Diese Gruppen und andauernde Pipserei… Außerdem, was echt unpraktisch war, das fehlende Web- bzw Desktop Interface. Es gibt nichts schlimmeres, als immer nur auf das Smartphone schauen zu müssen wenn einer Nachricht ankommt. Und dann das elendig lange Tippen auf dieser kleinen Smartphonetastatur. Wie auch immer. Bye WhatsApp. Was nun?

Hangouts
… von Google. Ein wirklich toller Service, der alles kann (inkl. Desktop App) und wo auch der Großteil meiner Freunde vorhanden ist. Jedoch ist der eine Vorteil, nämlich die Desktop App, auch gleich ein Nachteil, denn die Desktop App läuft nicht nativ und es poppen immer die Fenster genau in dem Augenblick auf, wo ich meine Maus habe und gerade den Bildschirminhalt brauche. Außerdem nervte es mich, das es 4!!! klicks braucht um ein Bild zu teilen. Nenene Google das geht besser.
Vorteil an Hangouts ist, dass es immer genau zu wissen scheint, ob ich gerade am Telefon oder am Rechner schreibe und eigentlich nie doppelt Benachrichtigt werde. Das ist ein sehr großer Vorteil. Google schafft es aber trotdem nicht Ihren Messenger auf das Material Design hin zu aktualisieren. o.O

Telegram
… macht vielen einfacher und besser. Telegram hat eine API ist openSource. API bedeutet in diesem Fall eine vielzahl an Applikationen für viele Plattformen. Die Mac App ist sehr hübsch und nervt mich nicht mit aufpoppenden Fenstern. Sondern es ist alles wunderbar sortiert. Ähnlich wie Nachrichten von Apple.

Telegram Desktop für Mac OS X
Telegram Desktop für Mac OS X

Auch die Smartphone App ist toll und die Entwickler haben es noch vor Google!!! hinbekommen die App auf die neuen Design Guildelines hin zu optimieren und anzupassen (Material Design). Zwei große Nachteile ergeben sich bei Telegram:

1. Benachritigungen kommen irgendwie doppelt. Der Service scheint nicht zu verstehen wo ich mich gerade befinde. Das ist auch nicht gerade einfach, aber machbar. Eventuell mit einem Timeout oder Ähnlichem. Ich habe mir das wie folgt eingerichtet, damit das nicht ganz so stark nervt: Auf dem Handy Vibration und Ton aus. Einzig und allein die LED leuchtet. Auf dem Desktop hingegen alles an. Unterwegs glotz ich eh alle 10 Minuten aufs Telefon, von daher nicht schlimm und die meiste Zeit häng ich eh vorm Rechner.

2. Wenige Menschen sind bei Telegram. Ok, ich habe viele meiner Freunde bekehrt und sie nutzen nun auch den Service.

Fazit: Hangouts und Telegram reicht. Hangouts auch nur noch im Fenstermodus von Google Mail.
Ich dachte ich würde Facebook Nachrichten vermissen, aber nee, irgendwie nicht. Die Leute dort bekommen ab jetzt eine E-Mail von mir oder ich ruf sie an.

Ihr findet mich unter @ChristophWolff auf Telegram

Happy messaging.

Kommentar hinterlassen